Das Team 2019

Jedes Jahr macht sich eine neue Organisatoren-Gruppe auf, eine Konferenz zu veranstalten. Zwar kann das Team aus einigen Materialen der Vorjahre zurückgreifen. Doch im Prinzip handelt es sich um eine eigenständige neue Planung.

Auch dieses Jahr haben sich motivierte Menschen aus dem Studierendenkreis und außerhalb zusammengefunden, um die Konferenz in einem neuen Jahr auf ihre Weise zu prägen. Ein Großteil der Studierenden belegt dabei den Master Sustainability Economics & Management.

Auch auf Facebook , Instagram, Youtube und Twitter kann man uns folgen, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Das NDS Team 2019 stellt sich vor.
Das NDS Team 2019 stellt sich vor.

Die Workshops 2019

Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz

Die Entwicklungen im Feld der künstlichen Intelligenz klingt so oft nach Science-Fiction und ist doch brandaktuell. Jeder der das Internet nutzt, wird höchstwahrscheinlich mit künstlicher Intelligenz in Berührung gekommen sein. Wir wollen uns in diesem Workshop (mehr ethisch/philosophisch als technisch) mit Gedankenexperimenten und Co. anschauen, wo die faszinierende Reise der KI hingehen kann und uns gleichzeitig fragen, können wir diese Entwicklung steuern und wenn ja, wie?

Sorry, Out of Service – dein Ökosystem

Eine Überbeanspruchung der Natur durch den Menschen gefährdet die sogenannten Ökosystemdienstleistungen, die die Natur uns “gratis” zur Verfügung stellt. Natürliche Ressourcen und die ökologische Vielfalt gehen immer weiter zurück. Die Konsequenz: wir bringen unsere eigene Lebensgrundlage in Gefahr. Es besteht also eine dringende Notwendigkeit, Ökosystemdienstleistungen zu erhalten, zu schützen und möglicherweise zu ersetzen. Um dieser Problematik auf den Grund zu gehen, wollen wir uns im Workshop mit dem Konzept Ökosystemdienstleistungen am Beispiel der beiden Themengebiete “Wassersysteme” und “Bienen” auseinandersetzen und aus ökologischer sowie sozioökonomischer Perspektive einen Blick auf natürliche Prozesse werfen.

Bruttonationalglück in Bewegung

Im Himalayastaat Bhutan gilt die Lebenszufriedenheit des Volkes als oberstes Staatsziel. Seit den 1970er Jahren strebt der Staat an, das sogenannte Bruttonationalglück unter seinen Bürgern zu maximieren. Dieses Konzept beruht auf den vier Säulen gute Regierungsführung, nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft und Wirtschaft, Bewahrung kultureller Werte und Schutz der Umwelt. Im Rahmen des Workshops Bruttonationalglück in Bewegung sollen die Teilnehmer ein Verständnis für die Säulen und Domänen des Konzepts erlangen, welches im Laufe der Veranstaltung durch zahlreiche Übungen und Bewegungen gefestigt und angewandt wird. Ziel ist es, in allen Beteiligten ein Bewusstsein für die im Bruttonationalglück verankerten Werte zu schaffen und diese auf das eigene Leben anwendbar zu machen.

Das Programm 2019

Auch im Jahr 2019 haben wir von der NachDenkstatt euch  ein vielfältiges Rahmenprogramm zusammengestellt.

Die Untersützer 2019

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen unseren Förderern, die die Nachdenkstatt 2019 unterstützt haben!

Sei es in Form von finanziellen Aufwendungen, Sachspenden oder kulinarischen Beiträgen – die hier aufgeführten Unterstützer ermöglichen das breite Spektrum der diesjährigen Nachdenkstatt. Auch die kostengünstige Teilnahmegebühr für alle Workshopbesucher ist u.a. den Spenden zu verdanken.
In diesem Sinne setzen sie ein wertvolles Zeichen für die Nachhaltigkeit!

Menü schließen