NachDenkstatt

Weg mit den Klausuren – Rein in die Planung!

Die erste Klausurenphase des Sommersemesters ist vorbei! Zeit also, sich noch einmal im Plenum zu treffen, um auf den aktuellen Stand der Dinge zu kommen.

Plenum_2016_07

Als ein Ergebnis davon ist auch der Start dieses Blogs zu sehen. Denn wir wollen Interessierte mehr daran teilhaben lassen, wie die NachDenkstatt 2016 entsteht. Und das nicht nur in Hochglanz-Worten, sondern wie es nun einmal so läuft, mit Höhen und Tiefen.

Zwei wichtige Themen schälten sich aus der Vielzahl an Tagungspunkten heraus. So ging es darum, wie wir potenzielle Teilnehmer vor allem aus den Neu-Studierenden des kommenden Semester erreichen. Dabei möchten wir sowohl Präsenz vor Ort am Info-Markt der unterschiedlichen studentischen Initiativen zeigen, als auch in der Broschüre zur Alternativen Orientierungsphase. Da dies jedoch wahrscheinlich viele Initiativen wollen, werden wir ausreichend Hirnkapazitäten dazu verwenden, kostengünstige aber effektive Interaktionsmöglichkeiten zu erschaffen.

Auf der anderen Tagunspunktseite steht das leidige Thema der Finanzen. Davon ist natürlich auch diese studentische Konferenz nicht gerade reichlich bestückt. Ein erster Anlauf beim AStA hat ergeben, dass schon in dieser Phase der Planung ein gewissen Detailgrad erreicht werden muss. Hier heißt es noch einmal nachsitzen und nachbessern bis zum Ende des Monats Juli. Auch die Bemühungen andere Organisationen wie z.B. nachahltigere Unternehmen um finanzielle Unterstützung zu bitten, werden nun hochgefahren. Aus dem Vorjahr bekannt ist eine weitere Aktion, Geld zu akquirieren: Einige von uns haben sich schon bereit erklärt, beim diesjährigen Marathon innerhalb einer Staffel mitzulaufen. Endlich mal ein guter Grund nur Mitläufer zu sein, sollen doch Familienmitglieder oder Universitätsangehörige mit einem persönlichen Sponsoring die Kassen klingeln lassen.

Ihr habt Input zu einem der Themen?

Dann schreibt uns an info(ät)nachdenkstatt.de !